St.Michael
Knochenhauer
Knochenhauer-Amtshaus

1000jährige Rosenstock

Hildesheimer Waldvogelfreunde auf Lewitz-Tour.

Begrüssung der Lewitz-Tour-Gäste.
  

Herzlich Willkommen im Europäischen Vogelschutzgebiet Lewitz !


Bevor ich zum eigentlichen Bericht komme möchte ich eine kleine Einführung bzw. eine kleine Information zu Papier bringen.
Die Lewitz - Tour wurde von Burghard Fellner, Neustadt-Glewe, Mecklenburg- Vorpommern gegründet. Der Naturfotograf und Verleger wohnt seit seiner Geburt in der Lewitzregion. Seit über 10 Jahren führt er die Besucher zu den reizvollsten Sehenswürdigkeiten der Lewitz.

Am 30. Oktober 2010 fand wieder eine Führung statt, an der zum ersten Mal auch Vogelfreude aus Hildesheim teil nahmen. Frühes Aufstehen war angesagt, denn ca. 300 km müssen erst einmal gefahren werden. Bei herrlichem Herbst wetter war man pünktlich um 9.00 Uhr in der Lewitzregion. Treffpunkt war Neustadt- Glewe und es ging zum 3 km entfernten Ausgangspunkt der ornithologischen Wanderung nach Neuhof.

Bei Ornithologe und Naturschützer Burghard Fellner war die Freude natürlich groß, zur geführten Wanderung durch die Lewitz konnte er junge und alte Naturgucker begrüßen. Nach einer kurzen Einweisung über das Europäische Vogelschutzgebiet und das NSG Fischteiche in der Lewitz machten wir uns auf den Weg.
Nach einigen Metern klickten schon die Fotoapparate und die geschulterten Spektive wurden zur Beobachtung aufgestellt. Die vor uns liegende Wan- derstrecke ohne Autoverkehr führte uns direkt durch die eindrucksvolle Vogel welt hindurch. Hundert Prozent Natur wo gibt es das noch. Heute wurde was getan für Leib und Seele. Die saubere Luft und die eindrucksvolle Vogelwelt, Seeadler, Zwerg- und Singschwäne, Silber- und Graureiher, Kormoran, Nebel krähen, Lachmöwen, Bekassine, Flußuferläufer, und Schwärme von Bless- und Nonnengänsen, Nordische Wildgänse auf der Rast beim Ein- und Abfliegen, und Schwärme von Kiebitzen konnten beobachtet werden. Überraschend für alle Naturgucker kreuzte plötzlich ein Rotfucht den bereits trockenen Teich, unbeeindruckt davon suchten die zahlreichen Wasservögel weiter nach ihrem Futter.
Eine besondere Beobachtung, die man nicht alle Tage machen kann, war ein kapitaler Fischotter. Er hatte sich einen stattlichen Karpfen aus dem Teich gefangen und ließ es sich am Schilfrand gut schmecken.
Eine solche Beobachtung hatte selbst Burghard Fellner unser Naturführer in den letzten 10 Jahren noch nicht gemacht.
Zum Schluss meines kleinen Berichtes sei gesagt, am 30. Oktober 2010 war man auf Tuchfühlung mit der Natur, in der Lewitzregion, und wir Hildesheimer waren beeindruckt von der Freundlichkeit der Menschen die wir an diesem Tag in dem schönen Mecklenburg-Vorpommern kennen gelernt haben.
Wir Vogelfreunde aus Hildesheim haben der " Faszination Lewitz " versprochen im nächsten Jahr wieder zu kommen.

Zur Bildergalerie Bericht und Fotos von Helmut Lange
( Internetpräsenz, lewitz.eu sowie lewitz-tour.de )

Kommentar von Herrn Burghard Fellner

Sehr geehrter Herr Lange,
vielen Dank für die nette Rückmeldung. Ich kann Ihnen bestätigen, dass auch ich die Führung am Samstag als eine der gelungensten betrachte (über 10 Jahre mache ich die ja schon 2x jährlich), allein schon wegen dem Fischotter. Aber es bleibt trotzdem jedes Jahr spannend, mal ist es ein Wanderfalke auf dem Teichboden, dann ein Waschbär zusammengerollt in einer Astgabel oder 16 Seeadler auf einem Baum. Mal sehen was die Lewitz noch bereithält in den nächsten Jahren. Auf jeden Fall freue ich mich, dass sich der relativ weite Weg für Sie gelohnt hat!
Beste Grüße
aus Neustadt-Glewe
Burkhard Fellner

  
© H.Lange / G. Berger 11.2010